Technische Dokumentation
Technische Dokumentation

Leuchttürme auf Rügen, Hiddensee und Oie

Rügen bietet am Kap Arkona zwei Leuchttürme, wovon einer von Schinkels Meisterhand entworfen wurde. Der Leuchtturm Kolliker Ort an der Kreideküste von Rügen gilt als besonders faszinierend und ergänzt den Leuchtturm im Saßnitzer Hafen. Die Insel Hiddensee verfügt über die Leuchttürme Dornbusch und Gellen. Auch die Insel Oie besitzt einen weithin sichtbaren Leuchtturm.

 

Leuchtfeuer Ranzow

Der Turm des Leuchtfeuers Ranzow wurde im Nordosten der Halbinsel Jasmund im Jahr 1904 erbaut. Das 55 Meter hohe Leuchtfeuer Ranzow zeichnet sich durch einen weißen, runden Turm aus, der mit einer Galerie und einem Spitzdach bedeckt ist. Der Standort ist auf der Halbinsel Jasmund, im heutigen Nationalpark Jasmund. Hauptsächlich diente der Turm dem Fährverkehr zwischen Sassnitz und Trelleborg.

 

Leuchtturm Kolliker Ort

Der Leuchtturm Kolliker Ort ist baugleich mit dem Leuchtfeuer Ranzow und wurde ebenfalls im Jahr 1904 erbaut. Der Standort ist unweit der Kreidefelsen und der Hafenstadt Sassnitz. Der Leuchtturm Kolliker Ort ist auch heute noch in Betrieb und dient als Orientierung für die Prorer Wiek. Zusammen mit dem Leuchtturm auf der Sassnitzer Mole dient er als Ansteuerung für den Sassnitzer Hafen.

 

Die beiden Leuchttürme am Kap Arkona

Am Bekanntesten sind die beiden auf Rügen, auf der Halbinsel Wittow gelegenen Leuchttürme am Kap Arkona. Im Backsteinstil präsentiert sich der nach den Plänen von Karl Friedrich Schinkel im Jahr 1827 erbaute ältere Leuchtturm, der heute Kunstausstellungen beherbergt. 1905 wurde ein zweiter, 35 Meter hoher Leuchtturm dem Ursprungsbau anbei gestellt. Dieser dient heute als Aussichtspunkt und bietet bei gutem Wetter die Möglichkeit von Rügen bis zur dänischen Küste zu schauen. Alljährlich werden am Kap Arkona Sonnenwendfeiern festlich durchgeführt.

 

Leuchtturm im Hafen Saßnitz

In Saßnitz gibt es am Molenkopf einen 15 m hohen, achteckigen Leuchtturm in Grün und Weiß zu entdecken, der eine Tragweite von bis zu 12 Seemeilen aufweist. Er wurde 1904 im Zuge der Fährverbindungen nach Trelleborg erbaut. Heute markiert er, aufwändig saniert, den Hafen von Saßnitz, einer zentralen Anlaufstelle für Ausflugs- und Fischerboote. Auf Bootsausflügen zur Kreideküste, kann von der Seeseite aus auch Rügens Leuchtturm Kolliker Ort bestaunt werden.

 

Hier gibt es weitere Informationen zu den Leuchttürmen der Insel Rügen.

Ferienwohnungen in Binz auf Rügen